2. März 2023

GEW Wilhelmshaven setzen die Energiepreisbremse um

GEW Preise günstiger als die Strompreisbremse

 

Die Bundesregierung hat die Einführung einer Gas-, Wärme- und Strompreisbremse beschlossen, um Haushalte und Unternehmen in Deutschland finanziell zu entlasten. Der Bund hat festgelegt, dass die Preisbremsen im März 2023 in Kraft treten und rückwirkend auch für die Monate Januar und Februar gelten. Die GEW Wilhelmshaven begrüßen die Einführung der Energiepreisbremse und unterstützen den Staat bei der Umsetzung dieser Aufgabe.

Von der Preisbremse profitieren unter anderen Privatkunden und Kleingewerbe, wenn der Kilowattstundenpreis über dem staatlich gedeckelten Referenzpreis liegt. Es gilt für 80 Prozent des prognostizierten Jahresverbrauchs der „gedeckelte“ Preis. Für die restlichen 20 Prozent zahlen Verbraucherinnen und Verbraucher ihren regulären Vertragspreis.

Kunden erhalten staatliche Entlastung automatisch

Die GEW begrüßt die staatlichen Preisbremsen und arbeitet gemeinsam mit ihren IT-Dienstleistern mit Hochdruck daran, diese für die Kundinnen und Kunden umzusetzen. Die Energiepreisbremsen werden automatisch berücksichtigt. Kundinnen und Kunden werden schriftlich über ihren persönlichen Entlastungsbetrag und ihren neuen Abschlagsplan von der GEW Wilhelmshaven informiert.

Für unsere Privatkunden ändert sich im Strombereich nichts. Denn unsere aktuellen Strompreise liegen unterhalb der Preisbremse. Hierdurch zahlen unsere Kunden weniger als den Preis, den der Staat für zumutbar hält. Und dies nicht nur anteilig, sondern für den gesamten Verbrauch.

Im Gasbereich liegen die GEW-Preise nur vergleichsweise gering über der Preisbremse. Hierdurch ergibt sich bei einem jährlichen Verbrauch von 12.500 Kilowattstunden, je nach Tarif, eine staatliche Entlastung zwischen 13,30 Euro und 16,25 Euro pro Monat.

Hohe Auslastung und erforderliche Umstellung der IT führen teilweise zu Verzögerungen beim Versand der Informationsschreiben

Um die Menschen schnell finanziell zu entlasten, wurden die Preisbremsen vom Gesetzgeber sehr kurzfristig Ende Dezember 2022 beschlossen. Seitdem arbeitet GEW  mit Hochdruck an der Umsetzung der Preisbremsen. Damit übernimmt GEW eine staatliche Aufgabe, denn soziale Entlastungen und Hilfen für die Bürgerinnen und Bürger sind eine hoheitliche Angelegenheit.

Für die Umsetzung der Preisbremsen müssen unter anderem die IT-Prozesse und Abrechnungsprogramme der GEW Wilhelmshaven innerhalb von kürzester Zeit neu aufgesetzt und programmiert werden. Erschwerend kommt hinzu, dass erforderliche IT- und Druckdienstleister momentan wegen starker Auslastung und personeller Engpässe deutlich länger für Produktion, Logistik und Verteilung der Kundeninformationsschreiben benötigen als üblich. Deshalb kommt es leider zu Verzögerungen beim Versand der Informationsschreiben.

Die GEW Wilhelmshaven arbeitet mit allen verfügbaren Kapazitäten daran, diese schriftliche Information möglichst zeitnah an die Kunden zu übermitteln.

Sicher ist: Unabhängig vom Zustellungstermin der Informationsschreiben werden alle von den Preisbremsen betroffenen Kundinnen und Kunden der GEW Wilhelmshaven ihre finanzielle Entlastung erhalten.

zurück zur Übersicht

Störung melden

Störfallnummern

Schnelle Hilfe rund um die Uhr.

Strom
04421 404-777

Gas
04421 404-666

Wasser
04421 404-444

Kontakt

Kunden-Service
Telefon: 04421 404-404
service@gew-wilhelmshaven.de

Rückruf anfordern

Alle Ansprechpartner

WhatsApp

Fügen Sie Ihrem Telefonbuch

0176 1440 4444

hinzu und nutzen Sie unseren persönlichen Kundenservice via WhatsApp.

Jetzt hinzufügen

Facebook

Vor Ort

Kundenzentrum

Nahestraße 6
26382 Wilhelmshaven

Montag – Donnerstag
8:00 bis 17:00 Uhr

Freitag
8:00 bis 13:00 Uhr

 

Erdgasbüro

Rheinstraße 54
26382 Wilhelmshaven

Mo., Di., Do.:
8:00 – 16:00 Uhr
Mi.: 8:00 – 18:00 Uhr
Fr.: 8:00 – 12:00 Uhr

 

Unsere Standorte

FAQ FAQ