Kraft-Wärme-Kopplung

 

Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen erzeugen Strom und Nutzwärme gekoppelt in einem Prozess. Hierdurch kann der eingesetzte Brennstoff sehr viel effizienter genutzt werden als bei der herkömmlichen Produktion in getrennten Anlagen. In thermischen Heizkraftwerken wird das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung schon lange verwendet. Sie sind für die großflächige Wärmeversorgung von Städten mit Fernwärme zuständig.

In den letzten Jahren wird dieses Funktionsprinzip der Kraft-Wärme-Kopplung auch zunehmend in Ein- und Mehrfamilienhäusern sowie in Unternehmen angewandt. Somit reicht das Spektrum von KWK-Anlagen von wenigen Kilowatt bis hin zu mehreren Megawatt. Über eine jahrzehntelange Erfahrung im Bereich der Kraft-Wärme-Kopplung verfügt die GEW. Sowohl ein ortsansässiges Krankenhaus als auch der größte deutsche Bundeswehrstandort vertrauen hier unserer Expertise. Gerne bieten wir Ihnen auch Individuallösungen für Ihr Unternehmen an.

 


Alles aus einer Hand – von der Projektierung bis zur Überwachung der Baumaßnahmen.

Nach oben